Zusammenführung einer Amazonengruppe

    Zusammenführung einer Amazonengruppe

    Hallo und guten Abend,

    Nachdem ich nun hin und her überlegt habe, wie ich es anstelle, die Amazonengruppe zusammenzuführen, startete ich heute mal einen ersten Versuch. Erst einmal habe ich Monti ins Zimmer gebracht und Sara kam im Reisekäfig mit. Monti lief schnurstracks zu Lumpi (...wie erwartet...) und versuchte, diese zu füttern. Die wollte jedoch gar nicht und flog einfach davon - Monti tapfer hinterher - zu Fuss. Lumpi landete auf dem Käfig mit Sara drin - ich stand "bewaffnet" daneben mit Frotteetuch und bereit, einzugreifen, falls Sara an Lumpis Füsse gehen sollte, was aber zum Glück nicht der Fall war. Sara machte ein riesen Geschrei - Monti ebenfalls und der Lärm war wirklich ohrenbetäubend :O Kurz darauf kam Monti zu mir angetapst und wollte zu Sara in den Käfig zurück. Sie begrüssten sich mit einem Schnäbeln und setzten sich so nah nebeneinander, dass kein Blatt Papier dazwischen gegangen wäre :LI: Mir scheint, sie gehören deutlich mehr zusammen als noch vor drei Jahren.
    Nun ist Ruhe eingekehrt im Zimmer, wer mag, kann hier youtu.be/9GBs2Oa5gPc mal reinschauen. Monti und Sara übernachten diese Nacht noch im Käfig und morgen geht es dann weiter. Meinen Schwerpunkt lege ich auf "Ruhe" - wir haben ja Zeit. ^^
    Lieben Gruss von
    Lilo




    "Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, es ist die Illusion wissend zu sein."
    Stephen Hawking




    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lilo“ ()

    Update aus dem Papageizimmer: Es ist, wie's war: Vier verstehen sich prächtig, eine zickt herum. :SP:
    Sara ist wirklich ein harter Brocken, sie hat heute alles gegeben, um Lumpi einzuschüchtern. Ohrenbetäubender Lärm mit wilden Verfolgungsjagden, welche von mir dann jedoch kurz und bündig unterbrochen wurden. Dazwischen haben wir heute in ruhigen Phasen das Training wieder aufgenommen. Nichts besonderes, nur einfach jeder soll entspannt am Ort sitzen. Sogar Sara hat es geschafft, sich etliche Sonnenblumenkerne zu verdienen. :D Dann habe ich sie wieder in den Käfig zurückgesetzt, damit sie in Ruhe das Erlebte sacken lassen kann. Dies haben dann alle sichtlich genossen und es wurde ausgiebig gedöst.
    Ein paar kleinere Szenen habe ich filmen können, habe diese aber noch nicht gesichtet und bin heute zu müde dazu. :GA:
    Lieben Gruss von
    Lilo




    "Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, es ist die Illusion wissend zu sein."
    Stephen Hawking




    Hallo Andy,

    Andy schrieb:

    Sara scheint mit Jeanny verwandt zu sein.


    Oh ja, scheint mir auch so :whistling: Dabei ist sie ein allerliebstes Amazönchen - aber eben nur zu uns federkleidlosen.....
    Heute habe ich kurz mal ein wenig mein Filmmaterial zusammengebastelt - leider sind die wirklich interessanten Szenen nicht zu sehen, da ich beide Hände brauchte 8o https://youtu.be/13EB9_NesgA
    Lieben Gruss von
    Lilo




    "Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, es ist die Illusion wissend zu sein."
    Stephen Hawking




    Dabei sitzen sie alle da, als ob sie kein Wässerchen trüben könnten. Aber ich kenn das ja auch von meinen beiden. Geht manchmal schnell das es streit gibt, geht aber auch sehr schnell wieder vorbei und ist noch schneller wieder vergessen. Amazonen halt... :%-}
    Übrigens trotzdem ein schönes Video... :thumbup:
    Papageien haben keine Besitzer...Papageien haben Personal :-)



    Solange Menschen denken das Tiere nichts fühlen
    Müssen Tiere fühlen das Menschen nichts denken

    Oh ja, das kannnst Du laut sagen! Bei Sara hat er ein ganzes Jahr baggern müssen, ehe er sie kraulen durfte ;) Gefüttert hat er sie jedoch nie. Wie ist das denn mit Luusi und Jeanny?
    Lieben Gruss von
    Lilo




    "Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, es ist die Illusion wissend zu sein."
    Stephen Hawking




    Hallo Susanne
    tja, weisst Du, das Problem ist, dass die Vögel einfach nicht auf mich hören wollen X/ Sie haben ihren eigenen Kopf und ihre eigene Vorstellung vom Zusammenleben. Leider deckt sich ihre Vorstellung nun so gar nicht mit meiner :-x
    Sara tut sich extrem schwer damit, andere Vögel zu akzeptieren. Lumpi kommt mit allen Vögeln gut aus, frisst gemeinsam mit allen und wenn es eine Kabbelei gibt, verhält sie sich sehr angemessen. Sara dagegen reagiert sehr heftig.

    Sara sitzt zur Zeit noch im Reisekäfig, wenn sie nicht draussen ist (unter meiner Aufsicht) Der Futtertisch der anderen Vögel steht direkt neben ihrem Käfig, damit Sara und die anderen Vögel gleichzeig fressen können. Dies hilft ihr, sich in die Gemeinschaft einzuleben. Dazu schläft Monti direkt an ihrem Käfig an einer extra daür angebrachten Sitzstange - sofern er nicht sowieso bei ihr im Käfig schläft.

    Wir machen jeden Tag kurze Trainingseinheiten, an denen sich alle Tiere beteiligen. Man sieht dabei deutlich, dass die anderen - ausser Monti - einen grossen Sicherheitsabstand zu Sara machen. Wenn Coco mal zu nah kommt um einen Sonnenblumenkern zu holen, greift Sara sofort an. Coco kann sich aber wehren und daher passiert nichts weiter ausser ein paar Drohgebärden und einem ohrenbetäubenden Lärm. Etwa so wie hier zu sehen, leider nur kurz: youtu.be/U44QI7OGdCw
    Lieben Gruss von
    Lilo




    "Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, es ist die Illusion wissend zu sein."
    Stephen Hawking




    Finde ich aber gut das Coco sich so energisch wehrt und gleich zeigt das sie sich das nicht bitten lässt. Den lernen wird es Sara, so unschön es ist, wohl nur auf die harte Tour.
    Was das Füttern angeht. Luusi macht das Gewürge im Frühling und Sommer jeweils auch. Und Jeanny findet es ganz toll das sie mit vorgekautem gefüttert wird. Sie findet so Kaubewegungen eh ganz toll. Der Grund warum ich nicht mehr mit Kaugummi im Mund ins Vogelzimmer gehe...
    Papageien haben keine Besitzer...Papageien haben Personal :-)



    Solange Menschen denken das Tiere nichts fühlen
    Müssen Tiere fühlen das Menschen nichts denken

    Andy schrieb:

    Der Grund warum ich nicht mehr mit Kaugummi im Mund ins Vogelzimmer gehe...


    Ist auch besser so - stell Dir vor, Jeanny klebt an der grossen Blase fest :rolleyes:

    Coco und Sara zeigen in dem Video ein sehr gepflegtes Streiten, es wird lediglich gedroht, nichts Ernsthaftes. Die beiden haben sich schon am Boden gegenseitig an den Füssen festgehalten und jeder hat mit offenem Schnabel Scheinangriffe auf den anderen gemacht. Bis jetzt hat noch nie einer auch nur eine Feder verloren ;) Sara hat dies erst so nach und nach gelernt, nie hat einer der anderen Vögel sie verletzt, obwohl sie selber die anderen sehr wohl auch mal richtig gehackt hat. Coco ist für Sara ein ausgezeichneter Lehrmeister, weil er ihr nicht aus dem Weg geht, sondern völlig gelassen und ruhig bleibt. Er kommt mir vor wie eine Mutter, die ihrem hyperaktiven Kind zeigt, wie es sich verhalten soll, anstatt auszuflippen. Also eigentlich die sanfte, jedoch konsequente - und nicht die harte Tour :FR:
    Leider sieht die Sache mit Lumpi dann schon wesentlich anders aus.....da geht es dann von Sara aus richtig zur Sache. Könnte daran liegen, dass Lumpi ihr körperlich unterlegen ist, respektive daran, dass sie sich am Boden "komisch" verhält wegen ihrer Behinderung.
    Lieben Gruss von
    Lilo




    "Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, es ist die Illusion wissend zu sein."
    Stephen Hawking




    Hallo an alle,

    kurzes update: Es ist alles beim alten, Sara noch
    immer separat im Zimmer mit dabei. Ihre Angriffslust scheint jedoch ein
    klein wenig nachzulassen, wenn einer der anderen Vögel sich nahe an
    ihren kleinen Käfig setzt. Vor allem die kleine Ricky (Venezuelaamazone)
    setzt sich oft ganz nah an den Käfig zu Sara, und diese lässt es sich
    gefallen. Im Papageizimmer selbst habe ich Sara nicht mehr frei fliegen
    gelassen, nur ausserhalb. Da kommt dann Monti jeweils mit und für die
    beiden ist es ein Fest :thumbsup: Es gibt dann Sonnenblumenkerne und manchmal sogar ein Nüssli für besondere Verdienste wie zum Beispiel fliegen auf Zuruf :WE:

    Wir haben uns entschlossen, für solche speziellen Fälle einen separaten
    Käfig zu kaufen. Er ist aus Edelstahl und misst 1x1x2 Meter. Zudem kann
    er jederzeit ausgebaut resp. erweitert werden, falls dies mal gewünscht
    oder nötig ist. Der Transportkäfig ist auf Dauer einfach zu klein und
    die 1x1x2 Meter sind es im Grunde natürlich auch. Es ist ein Kompromiss,
    dieser Käfig hat Platz im Zimmer, ohne dass alle Elektroinstallationen
    umgebaut werden müssen. Das gibt uns erst einmal ein wenig Luft, um
    allen Tieren die Zeit zu geben, die sie brauchen. :SP:
    Lieben Gruss von
    Lilo




    "Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, es ist die Illusion wissend zu sein."
    Stephen Hawking




    Hallo Lilo

    Danke für das Update.
    Das finde ich toll, was Ihr da i.S. Voli ins macht. Zicke Sara könnte es aber doch viel schöner und einfacher haben :PF:
    Aber schön, dass Ihr nicht aufgebt, Monti hat Euch gezeigt, dass es sich bei der Damen lohnen kann. - Ist das die Voli, bei dem das einzelne Element CHF 150.-- kostet? 1 x 2 m (glaub' ich oder gar nur 1 x 1 ?)

    Ja ja, diese Sonnenblumenkerne. Erst Recht Nüssli 8o
    Lorli ist ganz scharf auf das Fit Korn Brot von der Migros, das Sonnenblumenkerne drin hat. Da drin sind jeweils 4 Tropfen Metacam drin, in einem nassen Mini-Stückli, welches sie nun nach der Sporanox-Spritze kriegt.
    Grüessli, Susanne :TOP:
    Hallo Susanne,

    nööö, aufgeben werden wir bestimmt nicht. :NE: Wir sind uns einfach sehr bewusst, dass diese Zusammenführung etwas länger dauern könnte :PF:

    Susanne schrieb:

    Ist das die Voli, bei dem das einzelne Element CHF 150.-- kostet? 1 x 2 m (glaub' ich oder gar nur 1 x 1 ?)

    Ich fürchte, dass das nicht ausreicht :RW:

    Susanne schrieb:

    Ja ja, diese Sonnenblumenkerne. Erst Recht Nüssli 8o
    Lorli ist ganz scharf auf das Fit Korn Brot von der Migros, das Sonnenblumenkerne drin hat. Da drin sind jeweils 4 Tropfen Metacam drin, in einem nassen Mini-Stückli, welches sie nun nach der Sporanox-Spritze kriegt.


    Ja man muss sich nur zu helfen wissen 8o Wenn Lorli die Medis so nimmt, dann ist es ja in Ordnung. Das Brot habe ich übrigens auch sehr gerne :SP:
    Lieben Gruss von
    Lilo




    "Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, es ist die Illusion wissend zu sein."
    Stephen Hawking




    Liebe Susanne,

    Du fragst, wie eine Lösung für die Gruppe mit Sara aussehen könnte. Gute Frage :TOP: Weil, es gibt immer mehrere Lösungen.
    Momentan sieht es so aus, dass Sara immer ein wenig entspannter wirkt, auch wenn die anderen Vögel sich ihr nähern. Sie ging ja vorher stets auf Angriff, sobald eine gewisse Distanz unterschritten wurde. Das ist ja an sich normal, jedes Tier (und Mensch) hat seine Individualdistanz zu anderen, wo es sich noch wohlfühlt. Sara denkt da offenbar ein wenig "grösser". :rolleyes: Daran arbeiten wir gezielt: Entspanntes Verhalten wird honoriert - loben, Nüssli, Sonnenblumen etc. - ebenfalls natürlich bei den anderen Vögeln. Mein Plan ist es zu erreichen, dass Sara die anderen Vögel und natürlich vor allem Lumpi nicht mehr als störend empfindet, sondern einfach als Mitbewohner, als normal zu ihrer Umwelt gehörend. Sie beobachtet die anderen viel (...sie hat ja Zeit...) und ich beobachte, dass sie tatsächlich jeden Tag Fortschritte macht, indem sie gar nicht mehr so sehr auf die anderen reagiert, resp. diese nicht mehr so oft zu verscheuchen versucht.
    Ricky, unsere Venezuela-Amazone zum Beispiel, duldete sie nicht näher als etwa einen halben Meter neben sich. Heute kann sich Ricky doch schon wesenlich näher hinsetzen, ohne dass Sara den Hals lang macht. Ricky ist unsere Friseuse, sie versucht alle zu putzen, was sehr beliebt ist. Ricky wird im Sommer auch stets von Coco - der ja zu ihr gehört - gefüttert. Aber sie wird auch von Monti gefüttert, was nun nicht ganz......üblich ist :P Jedenfalls gibt Ricky niemals auf und es ist schön zu sehen, dass sie sich weiterhin um Sara bemüht. Leider komme ich nicht dazu, diese Szenen zu filmen. Sobald sie mich sehen.... :PF:
    Beantwortet das Deine Frage?
    Lieben Gruss von
    Lilo




    "Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, es ist die Illusion wissend zu sein."
    Stephen Hawking




    Guten Abend allerseits,

    ist ja schon wieder ein wenig her, seitdem ich hier über unser grünes volk berichtet habe ^^
    Der Käfig für Sara ist nuun endlich eingetroffen und wurde vorletztes Wochenende ins Zimmer gestellt, mit Licht versehen und eingerichtet. Das war richtige Schwerarbeit - wollten doch alle mithelfen...! :P Laut war's denn natürlich auch und so sind mein ehemaliger Bräutigam und ich mit Ohrschutz und Schraubenzieher bewehrt ans Werk. Sara durfte dann am gleichen Abend in ihr neues Zuhause einziehen und natürlich musste Monti auch gleich mit hinein. Zwei Vögel im Käfig - naja, einer davon zumindest freiwillig.
    Monti geht jeden Tag zu Sara und macht eine Kraulstunde bei und mit ihr - natürlich guckt er im Vorbeiweg noch kurz nach, ob nicht noch in leckerer Krümel bei Sarai m Napf liegt 8o
    Sara scheint sich nichts daraus zu machen, dass sie hinter Gitter sitzt. Im Gegenteil, es scheint ihr eine gewisse Sicherheit zu geben, den anderen Vögeln nah zu sein, ohne dass diese sie berühren. Das Gitter der Voli hat ziemlich grosse Abstände, so dass das Ganze sehr "durchsichtig" ist. Ich habe Fotos davon gemacht, aber heute mag ich nicht mehr ran :GA: Wollte nur mal wieder ein kurzes Update geben :JA:
    Lieben Gruss von
    Lilo




    "Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, es ist die Illusion wissend zu sein."
    Stephen Hawking




    Hallo Lilo

    Schön zu lesen, dass es Sara in den ersten Tagen gefallen hat. Ist das immer noch so?
    Über Ostern hattest Du doch gaaanz viel Zeit, um Föteli zu machen und reinzustellen :PF:
    Und noch eins: Du und Dein Voli-Mitzusammenbauer, ist müsst einfach total cool mit Gehörschutz aussehen, sonst würden die Geierchen niemals so einen Krach machen :HS:

    Grüss alle Quietscher von mir und Lorli, v.a. Lumpi. (Mit wem kuschelt sie in der Nacht? Etwa ganz alleine?)
    Grüessli, Susanne :TOP:
    Hallo Susanne,

    jaja, Sara ist ganz zufrieden in ihrem "Gefängnis" :rolleyes: Monti hockt viel bei ihr und sie nehmen gemeinsam die Einrichtung auseinander - getreu ihrem Motto "schöner Wohnen mit Sara und Monti" :HS:
    Ansonsten gibt es nicht viel zu berichten; das Wetter ist doof, die Vögel können nicht nach draussen.
    Fotos...jaja....ich weiss, ich weiss. Sie werden noch kommen, versprochen. :D Irgendwie läuft einem immer die Zeit davon...

    Lumpi ist dann alleine, wenn Monti bei Sara sitzt. Ansonsten ist er bei ihr. Ricky wäre auch noch an Lumpi interessiert - als Frisör - aber sie will nicht. Was soll man da machen? :TD:
    Lieben Gruss von
    Lilo




    "Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, es ist die Illusion wissend zu sein."
    Stephen Hawking